Das Luisen-Vocalensemble

  • ist ein Kammerchor mit knapp 20 Sängerinnen und Sängern, die ein breites Spektrum an musikalischer und sängerischer Erfahrung mitbringen
  • besteht seit 1976 in wechselnden Besetzungen und ist ein gut aufeinander eingestelltes Ensemble
  • legt Wert auf thematisch durchdachte, geistliche und weltliche Programme, sein Repertoire umfasst Vokalmusik aller Epochen mit Schwerpunkt auf der a-capella-Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts und des Frühbarock
  • erarbeitet in der Regel zwei bis drei Konzertprogramme im Jahr
  • bietet eine regelmäßige professionelle Stimmbildung für alle Mitglieder parallel zur Probe
  • ist kein Kirchenchor, aber mit der Gemeinde der Luisenkirche assoziiert und Mitglied des Chorverbands Berlin

Musikalisch geleitet wurde das Ensemble seit September 2016 von Kalina Marszałek-Dworzyńska. Ganz wesentlich unterstützt wird die klangliche Probenarbeit durch regelmäßige Stimmbildung bei dem Sänger und Gesangspädagogen Martin Netter.

Luisen foto stephan KlonkSeit der Gründung 1976 durch seinen ersten Dirigenten Jerrold Baab ist das Luisen-Vocalensemble an der Luisenkirche in Charlottenburg beheimatet. 1998 übernahm Niels Köpcke kurzzeitig die  Leitung, gefolgt von Arno Schneider, der das Ensemble bis 2003 führte.
Von 2003 bis 2012 hat Dennis Hansel als künstlerischer Leiter die Klangbildung und die künstlerische Ausrichtung des Kammerchores wesentlich geprägt.
Das Luisen-Vocalenesemble arbeitete seitdem mit wechselnden Dirigenten: bis Juni 2014 hatte Alexander Lebek die Musikalische Leitung inne, gefolgt von Julian Steger der bis zum September 2015 den Stab übernahm. Für ein Jahr war dann Johannes Stolte der Künstlerische Leiter des Ensembles. Mit Kalina Marszałek-Dworzyńska steht wieder eine feste Dirigentin dem Chor vor.

Kluge künstlerische und hervorragende klangliche Gestaltung sind dem Luisen-Vocalensemble Anspruch und Ansporn und machen die Konzerte für Publikum und Mitwirkende stets zum Erlebnis. Damit hat sich dass Ensemble im Laufe der Jahre einen Namen für ausgewogenen Chorklang und thematisch durchdachte, künstlerisch anregende, auch überraschende Konzertprogramme erarbeitet. Viele der a-capella Konzerte des Chores binden andere Künste, so Kammermusik, Tanz, Rezitation und Instrumentalsoli in die Konzertprogramme ein. Bei Oratorienaufführungen musiziert der Chor neben hervorragenden Gesangssolisten mit Concerto Brandenburg sowie dem Organisten Heiko Holtmeier oder Arno Schneider am Generalbass.

 Fotos: Stephan Klonk

  • Luisen-Vocalensemble, Berlin
  • Luisen-Vocalensemble, Berlin
  • Luisen-Vocalensemble, Berlin
  • Luisen-Vocalensemble, Berlin
  • Luisen-Vocalensemble, Berlin
  • Luisen-Vocalensemble, Berlin
  • Luisen-Vocalensemble, Berlin
  • Luisen-Vocalensemble, Berlin
  • Luisen-Vocalensemble, Berlin
  • Luisen-Vocalensemble, Berlin